Absichtserklärung – Warum mache ich das Alles?

Als Teil des Dj-Duo’s Kraut & Rüben und begeisterter Online-Marketer im Hauptberuf wage ich mich an mein erstes „großes Projekt“. Was liegt da näher, als meine Erfahrungen und mein Wissen über das Djing in einer Website zu vereinen. Ich möchte hiermit Leuten helfen, die Schwierigkeiten bei der Auswahl des richtigen Dj Equipments haben und will darüber hinaus News aus der Szene, neue Trends und Produkte vorstellen.

Um das ganze Projekt zu monetarisieren, stelle ich euch verschiedene Produkte aus den einzelnen Geräteklassen vor – ähnlich wie in einem Onlineshop. Mit dem Unterschied, dass die Produkte nicht direkt bei mir erworben werden können, sondern in den Shop von Amazon verlinken. Werden die Produkte dann hier gekauft, bekomme ich dafür eine kleine Provision. Um das Gesamtpaket abzurunden, werde ich in einem Blogbereich über Neuigkeiten aus unserem Dj-Projekt berichten, Ratgeberthemen und häufige Fragen aus der Szene beantworten und euch monatlich meine Top10 Tracks vorstellen. Ich hoffe, dass Ihr euren Spaß auf meiner Website habt und eure gewünschten Informationen findet. Falls nicht, stehe ich euch gerne zur Verfügung, schreibt mir einfach über das Kontaktformular.

Kraut & Rüben

Vor über 4 Jahren haben wir unser Projekt Kraut & Rüben gestartet. Schon seit der Schulzeit begeisterte ich mich für alle Spielarten der elektronischen Tanzmusik und konnte es kaum erwarten, das erste Mal in einen Club zu gehen. Damals war noch alles neu für mich, heute vergeht so gut wie kein Wochenende ohne einen Clubbesuch. Toni und ich haben uns damals in der Schulzeit kennengelernt und uns verband genau diese Begeisterung für die Musik.

6

Unsere Heimat Halle an der Saale gab uns die besten Voraussetzungen, unser Gefallen an der Musik auszubauen und mit dem Auflegen zu beginnen. Die Szene um die elektronische Musik ist hier sehr groß ist. Noch heute kommen viele bekannte Dj’s aus der Saalestadt, bspw. Super Flu oder Monkey Safari. Somit wurde im Laufe der Zeit aus Virtual-Dj Pioneer Player und aus dem Wohnzimmer der Club.

Auch das knüpfen geeigneter Kontakte ist bekanntlich sehr schwer, doch mit der Zeit baut man sich eine Basis an Veranstaltern, Dj-Kollegen und Freunden auf, die Gigs werden häufiger und man landet in Clubs außerhalb der Stadt. Um einige zu nennen:

  • Bukowski Heilbronn
  • BKI Hamburg
  • Sabotage Dresden
  • LaBim Halle
  • Wasserturm Hannover
  • Harry Klein München

Ich hoffe, es werden noch viele weitere folgen. Folgt uns bei Instagram und Facebook um auf dem Laufenden zu bleiben.

Unser Style

Unser Style hat sich im Laufe der Jahre immer etwas gewandelt, doch eins ist gleich geblieben – der Hang zu deepen Basslines, roughen Vocals und peitschenden Hi-Hats. Gerade 4:00 Uhr morgens sind es genau diese Tracks, die eine gute Clubnacht ausmachen. Nichts ist schöner, als zu sehen, wie andere Leute Spaß haben und die Atmosphäre aus Bass, Rauch, Licht und Geselligkeit genießen. Dem Dj kommt dabei natürlich eine ganz besondere Ehre zu, er hat das Zepter in der Hand und kann die Crowd mit seinen Tracks leiten, muss sie lesen und dabei die Musik fühlen – gar nicht so einfach. Das nachfolgende Set haben wir auf dem diesjährigen Helene Beach Festival in Frankfurt Oder gespielt. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

Ich würde unseren Sound also in die Spielarten Tech-House, Deep-House und G-House einordnen. „Privat“ sehe ich mich aber auch immer wieder nach anderen Genres um und bleibe meist bei klassischer House-Musik hängen. Hier kann ich euch wärmstens die Interpreten Detroit Swindle empfehlen. Im Laufe der nächsten Monate werde ich euch aber immer wieder in einem monatlichen Post an meinen persönlichen Favorites teilhaben lassen.

Das Internet gibt uns heutzutage nahezu unbegrenzte Möglichkeiten neue Musikrichtungen und Trends zu erforschen und kennen zulernen. Ich bin immer wieder erstaunt, welche Schätze ich beispielsweise auf Youtube oder Soundcloud entdecke. Häufig stammen diese Tracks von relativ unbekannten Interpreten, was aber der Qualität keinen Abbruch tut – im Gegenteil. In Zeiten von Ableton, Fruity Loops und kostenlosen VST-Plugins kann jeder mit einem Rechner und einer halbwegs vernünftigen Soundkarte etwas Großartiges kreieren. Auch wir werden versuchen, etwas mehr Energie vom Djing ins Produzieren zu legen. Sobald hier etwas Brauchbares herauskommt, werde ich euch natürlich teilhaben lassen.2016-06-05-photo-00011367

Ich freue mich

Mittlerweile haben wir unzählige Party’s zusammen gefeiert, wunderbare Leute kennengelernt und neue spannende Orte entdeckt. Gerade diese Erfahrung, die ich zum Großteil mit meinen besten Freunden und der Musik die ich liebe teilen konnte, möchte ich nicht missen. Hierfür bin ich sehr dankbar. In diesem Sinne…. Musik ist Liebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.